Komponenten für den Anlagenbau und Maschinenbau – Weltweit für Weltmarktführer

Komponenten Anlagenbau- und Maschinenbau

Seit Jahrzenten liefern wir neben Gewerbe- und Industriehallen aufwendige Sonderkonstruktionen für den Anlagen- und Maschinenbau. Unsere Kunden sind dabei hauptsächlich Weltmarktführer für Ihre Produkte. Leider gehört es zum Standard, das wir die gefertigten Komponenten nicht zeigen dürfen.

Komponenten für Maschinen- und Anlagenbau

Komponenten für Maschinenbau und Anlagenbau machen heute 60% unseres Umsatzes aus. 95% dieser Produkte für den Anlagen- und Maschinenbau gehen dabei in den Export, was nur durch eine digitale und ganzheitliche Koordination und Dokumentation möglich ist.

Die von uns entwickelten und gefertigten Komponenten können dabei bis zu 400 Tonnen wiegen. Unsere eigene Entwicklungsabteilung in Verbindung mit unserer effizienten und automatisierten Produktion macht das alles erst möglich. Dadurch erzielen wir eine Steigerung der Kapazitäten, eine Reproduzierbarkeit, maximale Qualität und Präzision bei gleichzeitiger attraktiver Wirtschaftlichkeit.

Komponenten für Anlagen- und Maschinenbau von Sinner

  • Maschinengerüste und –Bühnen
  • Rampen, Transportsysteme und Fördertechnik
  • Blocklagerregale
  • Silounterkonstruktionen

Es ist das Know-how, dass uns ausmacht

Nur durch ein eingespieltes Team, kontinuierliche Verbesserungsprozesse, ein ausgeprägtes Qualitätsverständnis und engen Austausch mit unseren Kunden wird möglich, was wir täglich umsetzen.
Durch eine so enge Zusammenarbeit werden aus Kunden schnell Partner! Nur wenn man sich auf Augenhöhe begegnet, kann man zusammen erfolgreich agieren. Alternativ:

Wir suchen Partner, keine Kunden

Nur wenn man sich auf Augenhöhe begegnet, kann man zusammen erfolgreich agieren.

Aus Ferndorf in die Welt

Wir verpacken unsere Produkte exportgerecht und dokumentieren den Versand digital

Stand der Dinge Covid 19

Bei diesem Text handelt es sich um eine Ideensammlung, die ich jeweils in Klammern pro Bereich/Absatz zuvor kommentiere. Sicherlich muss dieser Text an die aktuelle Vorgehensweise im Unternehmen angepasst werden … Auch bei den Fotos habe ich immer für eine Auswahl gesorgt. Es reicht sicherlich ein Bild von den Tests und von der Messtation …
Christian Stein

(Allgemeine Einleitung:)
Nach 21+ Monaten Pandemie mit sinkenden und immer wieder steigenden Zahlen ist lange klar, das dieses Virus einen massiven Einfluss auf unseren (Arbeits-)Alltag hat.

Nicht nur Hygienekonzepte und div. Maßnahmen zum Schutze aller sind allgegenwärtig geworden, auch die Gefahr durch immer neue Virusvarianten lässt bislang nicht nach. Wie sich das Geschehen in Zukunft entwickeln wird, bleibt wohl weiterhin ungewiss.

(Aussagen zu den eigenen Maßnahmen)
Unsere umfangreichen Maßnahmen zum Schutz unserer Angestellten, deren Familien und unserer Lieferanten und Partner betrachten wir als Selbstverständlichkeit. Nicht nur ein tägliches Fiebermessen an div. Messstationen im Unternehmen, sondern auch eine genaue Protokollierung aller Personen, die unser Werk und unsere Büroräume betreten und ein regelmäßiges Testen aller Angestellten gehören dazu.

(Family-Docs)
Mit Unterstützung der Family-Docs haben wir frühzeitig all unseren Angestellten und deren Verwandten ein Impfangebot machen können, welches auch zahlreich angenommen wurde. Vielen Dank an dieser Stelle an Dr. Dr. Ardarqua und Herrn Mertens für die unbürokratische, schnelle Hilfe!

(Unternehmensinterne Tests)


Unsere Personalchefin hat es sich schon vor Monaten zur Aufgabe gemacht, die Belegschaft in regelmäßigen Abständen zu testen und somit entscheidend zu einem sicheren und unkompliziertem Arbeitsklima beizutragen.

(Botschaft an Kunden und Partner)
Unseren Kunden, Lieferanten und Partnern möchten wir sagen: „Wir tuen alles in unser Macht stehende, um für alle Beteiligten ein gesundes und sicheres Arbeiten zu ermöglichen.“

(Schwieriger Absatz, weiß nicht, ob es sowas braucht …)
Dennoch hat das Infektionsgeschehen natürlich Auswirkungen auf unsere Abläufe: Materialbeschaffung und damit direkt verbundene Lagerhaltung wird immer komplizierter und die Geschwindigkeit, in der wir Aufträge abwickeln können hängt ebenfalls stark von diversen Faktoren rund um die Pandemie ab, auf die wir in den allermeisten Fällen keinen Einfluss haben.

(Schluss)
Wir passen auch in Zukunft all unsere Maßnahmen an das aktuelle Geschehen an und setzen auf Ihr Vertrauen und Verständnis!

Bleiben Sie gesund.

Die Sinner Stahl- und Industriebauten GmbH